HAARIGE TABUS & MYTHEN

Wir beantworten die Fragen, die Du nie zu stellen gewagt hast.

HAARENTFERNUNG

Ein Termin zur professionellen Haarentfernung kann manchmal eine ziemlich intime Angelegenheit sein. Obwohl wir von Senzera täglich mit dem Thema zu tun haben, fällt es manchen Gästen trotzdem schwer bestimmte Fragen zu stellen. Hier beantworten wir alle „heiklen Fragen“, falls Ihr Euch nicht traut, uns diese direkt zu stellen.

Glatte Antworten

Was muss ich bei der Haarentfernung im Intimbereich und speziell in der Pofalte beachten?

Wir entfernen Härchen an Stellen, von deren Existenz Du möglicherweise nicht mal eine Ahnung hattest. Um kein Härchen übrig zu lassen und damit ein tolles Ergebnis zu erreichen, gehen wir sehr gründlich vor. Eine gründliche Reinigung –  sowohl vorne als auch hinten – direkt vor dem Termin ist dabei essentiell. Hierfür kannst Du Dich auch direkt vor der Behandlung mit unseren ausgelegten Pflegetüchern nochmals frisch machen. Wir können damit die Behandlung sorgfältig durchführen.  Dazu geben wir Dir die richtigen Pflegetipps mit, um die behandelten Körperstellen auch im Nachhinein nicht zu reizen.

Ich habe als Mann Angst, dass ich eine Erektion bekomme

Da es sich beim waxing oder sugaring um eine nicht schmerzfreie Behandlung handelt, ist dies eher unwahrscheinlich. Passiert es doch, können unsere Kosmetikerinnen – sofern nicht vorsätzlich gehandelt – damit professionell umgehen. Somit sollte es für niemanden unangenehm sein.

Kann man sich während der Schwangerschaft waxen oder sugarn lassen?

Generell ist die professionelle Haarentfernung mit Wachs oder Sugar möglich, solange der Gast sich dabei wohl fühlt. Ist der Bauchumfang schon größer, so wird die Haarentfernung in einer anderen Liegeposition durchgeführt.  Direkt vor Entbindungsterminen kann nach Rücksprache eines Frauenarztes auch noch eine Haarentfernung vorgenommen werden.  Die dauerhafte Haarentfernung darf während einer Schwangerschaft nicht durchgeführt werden. Mit dieser Behandlung kannst Du nach der Stillzeit, wenn sich Deine Hormone wieder eingependelt haben, starten oder weitermachen.

Kann der Intimbereich trotz Periode behandelt werden?

Ja, das ist bei Nutzung eines Tampons gar kein Problem. Allerdings sind manche Frauen während dieser Zeit etwas schmerzempfindlicher als sonst. Doch in Anbetracht dessen, dass wir alle über ein unterschiedliches Schmerzempfinden verfügen, das auch von der Tageszeit abhängen kann, muss das jeder für sich herausfinden.

Besteht das Risiko von Potenzproblemen oder Unfruchtbarkeit bei der dauerhaften Haarentfernung?

Nein. Mit den Geräten der dauerhaften Haarentfernung bei Senzera arbeiten wir mit gepulstem Licht bzw. Energie. Dies erreicht nur die oberste Hautschicht und darunter liegende Organe sind damit geschützt.

Brustbehaarung bei Frauen: welche Haarentfernungsmethode ist die Beste?

Der Brustbereich ist eine eher empfindliche Stelle, bei der sich das sanfte Sugaring oder die dauerhafte Haarentfernung anbietet. Eigenständiges Rasieren sollte dringend vermieden werden, um die sensible Körperpartie nicht zu verletzen.

Klärende Antworten

Mythos 1: Regelmäßige Haarentfernung mit Wachs oder Zucker verringert das Haarwachstum.

Das ist wahr. Waxing oder die Haarentfernung mit der Zuckerpaste sorgt dafür, dass die Haare langsamer nachwachsen, denn das Haar wird mitsamt der Wurzel entfernt. Viele Menschen vergessen jedoch, dass sich die Haare in verschiedenen Wachstumsphasen befinden. Es kann also sein, dass am Tag nach der Haarentfernung schon wieder neue Haare nachwachsen. Nach dem ersten Mal scheint es auch so, als ob dies sogar schneller geschieht. Letztendlich kann das wiederholte Ausreißen eines Haares jedoch auch dafür sorgen, dass der Haarfollikel so beschädigt wird, dass weniger Haare wachsen.

Mythos 2: Haare wachsen im Sommer schneller

Stimmt. Studien belegen, dass das Wachstum von Gesichts- und Körperhaaren im Januar und Februar am langsamsten war und dann von März bis Juli wieder zunahm. Außerdem kann Haarausfall saisonbedingt sein. In den Sommermonaten haben wir volleres Haar, weil wir dann weniger Haare verlieren. Dies bezieht sich aber eher auf die Kopfhaare, die von der Struktur und Wachstum nicht wirklich mit den Körperhaaren zu vergleichen sind.

Mythos 3: Personen mit lockigen Haaren neigen eher zu eingewachsenen Haaren

Das ist ein Mythos. Jeder Haar- oder Hauttyp kann eingewachsene Haare bekommen. Wer zu entzündlichen Hautveränderungen neigt, sollte diese vom Arzt klären lassen. Ansonsten kann man eingewachsenen Haaren vorbeugen, indem die Körperhaut regelmäßig gepeelt wird. Damit wird die Haut von alten Hautschüppchen befreit und das Haar hat es leichter durch den Haarkanal an die Oberfläche zu gelangen.

Mythos 4: Haare wachsen nach dem Rasieren dicker, dunkler und härter nach

Nein, das ist nicht wahr. Es kann jedoch den Anschein haben, denn das Ende eines Haares ist oftmals dünner als der Ansatz. Der Rasierer schneidet das Haar in der Mitte durch und das weiter herauswachsende Haar fühlt sich damit dicker und stoppeliger an.

Mythos 5: Gegen Pickel nach der Haarentfernung helfen Anti-Pickel-Cremes

Bitte nicht. Richtig ist es, die Haut direkt nach der Haarentfernung zu kühlen, damit sich die Poren schnell wieder zusammen ziehen. Zusätzlich beruhigend wirken pflegende Lotionen.

Gutschein für Deine 1. Behandlung

Genug von allen Mythen? Dann probiere es jetzt selbst aus! Für Deine erste Behandlung schenken wir Dir 5€ Rabatt auf eine Behandlung nach Wahl*. Diesen kannst Du über den Button ganz einfach downloaden, ausdrucken und zu Deinem Termin ins Studio mitbringen. Also nichts wie los – wir freuen uns auf Dich!

*Gilt nur für den ersten Besuch bei Senzera & ist nicht kombinierbar mit anderen Rabatten, in München nur im Studio Haidhausen. Nur 1x pro Person einlösbar. Betrag nicht auszahlbar.

Schritt 1:
Schritt 2:

Sind noch Fragen offen geblieben?

Ich beantworte sie Dir gerne.

Ruf uns einfach im Studio an!

Weitere Antworten findest Du zusätzlich noch in unseren