Termin vereinbaren

Maskne – Die Masken-Akne

Maskne – Kein Rechtschreibfehler, sondern ein Schachtelwort aus „Maske“ und „Akne“. Das Phänomen Maskne nimmt zu: In Pandemiezeiten geht momentan nichts mehr ohne den Mund-Nasen-Schutz, unter dem sich jedoch schnell Hautunreinheiten und trockene Stellen bilden. Doch keine Sorge – Wir haben hier ein paar tolle Tipps für Dich, wie Du der Maskne entkommen und diese vorbeugen kannst.

Wie entsteht Maskne?

Egal ob beim Einkaufen, in der Bahn oder im Job – Die Maske ist zu unserem täglichen Begleiter geworden. Der Stoff der Maske reibt dabei ständig über die selben Hautstellen und kann daher die Hautbarriere beeinträchtigen. Außerdem ist es durch die Atemluft feucht und warm unter der Maske, was die Haut aufweichen und reizen kann. Die Ansammlung von Fett, Schweiß und Schmutz sind ideale Voraussetzungen für die Bildung von Bakterien. Durch die gestörte Hautbarriere können Mikroorganismen eindringen und Entzündungen verursachen. Im Unterschied zur Akne hat die Maskne also keine hormonellen Ursachen, sondern mechanische.

So kannst Du Maskne vorbeugen

Da das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in vielen Bereichen unumgänglich ist, ist ein achtsamer Umgang mit der Haut und der Maske von hoher Bedeutung. Prävention ist das A und O, sowie der erste Schritt zum Erfolg. Daher haben wir hier einzelne Empfehlungen für Dich aufgelistet, wie Du die Maskne vorbeugen kannst: Zunächst ist es wichtig, dass Du Deine Maske regelmäßig wechselst, bei Bedarf sogar mehrmals täglich. Wenn möglich solltest Du ebenfalls darauf verzichten, unter der Maske Make-Up zu tragen – dieses wird von der Maske ja ohnehin zerstört. Weiterhin raten wir Dir von Masken mit Gummibändern ab, da diese nicht individuell anpassbar sind und so die mechanische Reizung auf der Haut verstärken können. Eine Maske die gut an Nasensteg und Kinn abschließt, aber die Haut ansonsten möglichst wenig strapaziert, ist ideal. Ebenso solltest Du Deine Hautpflege anpassen und keine zu reichhaltige Pflege verwenden.

Hautpflegekonzept zur Behandlung von Maskne

Sobald Du Hautveränderungen und Unreinheiten bemerkst, solltest Du umgehend reagieren. Denn mit der richtigen Pflege kannst Du gezielt gegen Pickel vorgehen, Deine Hautbarriere langfristig stärken und dich für die Zusatzbelastung durch das tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wappnen. Denn wenn sich die Maskne erst einmal in Deinem Gesicht manifestiert hat, sollte es in jedem Fall zur Anwendung eines individuell angepassten Hautpfegekonzeptes kommen. Je nach Hautbedürfnis haben wir in unserem Onlineshop tolle Produkte für Dich, die Dir helfen die Maskne zu besiegen. Die hochwertigen Hautpflegeprodukte von Dermalogica werden Dir dabei sicherlich helfen, Dein Hautbild im Nu zu verbessern. Zwei tolle Sets können wir Dir bei Maskne besonders ans Herz legen: Wenn Du unter Unreinheiten und Pickeln durch das Tragen der Maske leidest, ist das Dermalogica Active Clearing Trio die richtige Wahl für Dich. Wenn eher Rötungen und Juckreiz das Problem sind, empfehlen wir Dir das Dermalogica Ultracalming Trio. Beide Sets findest Du in unserem Onlineshop.

Also: Lass Dich von Pickeln und Unreinheiten durch das Tragen der Maske nicht unterkriegen. Die Hautunreinheiten zeigen lediglich, dass Du Deine Pflege- und Hygienemaßnahmen anpassen solltest. Und wenn Du unsere Tipps befolgst, gelingt Dir das mit Sicherheit!